Thailändische Gulf Energy investiert mit Skadden in Offshore-Windpark

© Fotolia
Der thailändische Energiekonzern Gulf Energy Development hat die Hälfte der Anteile an Borkum Riffgrund 2 erworben. Verkäufer ist das New Yorker Fondshaus Global Infrastructure Partners. Die andere Hälfte der Anteile verbleibt beim dänischen Energiekonzern Ørsted. […]»

Österreich

08.07.2020

Der Energieversorger Tiwag hat freie Bahn für den Bau des Speicherkraftwerks Kühtai, das rund eine Milliarde Euro kosten soll. In den seit Jahren laufenden Verfahren zu dem Großvorhaben im Hochgebirge der Stubaier Alpen wies der Verwaltungsgerichtshof in Wien die Revisionen mehrerer Projektgegner zurück. […]»

weitere Österreich Nachrichten

Namen und Nachrichten

09.07.2020

Zum August schließt sich Jörg Swoboda der Frankfurter Kanzlei Schiedermair als Equity-Partner an. Swoboda, der zuvor General Counsel der Beteiligungsgruppe Hannover Finanz und Partner bei Deloitte Legal war, ist auf M&A- und Private-Equity-Transaktionen spezialisiert. […]»

weitere Namen und Nachrichten

Deals

10.07.2020

Im VW-Konzern bringt ein groß angelegter Personalwechsel neue Topmanager an die Spitze der Nutzfahrzeugsparte. Die auf den ersten Blick prominentesten Verlierer: Andreas Renschler, Chef des börsennotierten Lkw- und Busgeschäfts von Traton, sowie Joachim Drees, Vorstandsvorsitzender der Münchner Tochter MAN. Beide sollen in der kommenden Woche abtreten. […]»

weitere Deals

Verfahren

09.07.2020

Viereinhalb Jahre Haft wegen Anstiftung zu gefährlicher Körperverletzung. So lautete heute das Urteil im Prozess vor dem Landgericht Frankfurt gegen den Hamburger Internetunternehmer Alexander Falk. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert, die Staatsanwaltschaft sechs Jahre gefordert. Bis zum heutigen Urteil saß Falk bereits 22 Monate in Untersuchungshaft. Die Verteidiger von Falk kündigten bereits Revision gegen das Urteil an. […]»

weitere Verfahren
  • Teilen