Artikel drucken
17.11.2020

Graz: Kälte-Klima-Anlagenbauer will sich mit Scherbaum und Kapp sanieren

Mitte November hat der Grazer Traditionsbetrieb Herzog Kälte-Klima am Landesgericht für Zivilrechtssachen Graz ein Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung angemeldet. Zum Masseverwalter wurde der angesehene Insolvenzrechtsexperte Dr. Norbert Scherbaum bestellt. Betroffen sind 103 Beschäftigte und 226 Gläubiger. Die Verbindlichkeiten belaufen sich auf rund 10,5 Millionen Euro.

Norbert Scherbaum

Norbert Scherbaum

Demgegenüber stehen Aktiva von 4,6 Millionen Euro. Ein Grund für die Insolvenz des Betriebs liegt im starken Geschäftsrückgang infolge der Corona-Pandemie. Das Unternehmen soll restrukturiert und der Betrieb fortgeführt werden. Was mit den Beschäftigten passiert, ist derzeit noch unklar.

Doch nicht nur die Pandemie trug zur jetzigen Situation bei. So herrscht in der Kälte-Anlagenbranche und stärker noch im Bereich Heizung und Sanitär nach Angaben des Unternehmens ein „ruinöser Preiskampf“. Zudem hatte die auf Wachstum ausgerichteten Strategie der vergangenen Jahre zuletzt einen erheblichen Teil der operativen und finanziellen Ressourcen gebunden und zusätzliche finanzielle Mittel nötig gemacht. So eröffnete Herzog Kälte-Klima zwei Niederlassungen in Wiener Neudorf und Linz und baute den Standort in Graz aus.

Laut Sanierungsplanvorschlag erhalten die Insolvenzgläubiger eine Quote von 30 Prozent, zahlbar innerhalb von zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes. Dieser sieht vor, unrentable Unternehmensteilbereiche und Niederlassungen zu schließen und sich auf den Kernbereich Kälte-Klima-Technik zu fokussieren. Auch will man die Effizienz im Einkauf steigern und nicht kostendeckende Aufträge bzw. sonstige Verträge auflösen. 

Das inzwischen in dritter Generation geführte Familienunternehmen Herzog wurde 1965 gegründet und ist in den Branchen Kälte und Klimatechnik, Heizungs- und Sanitärtechnik, Rohr- und Anlagenbau sowie Elektro- und Regeltechnik tätig.

Masseverwalter
Scherbaum Seebacher (Graz): Dr. Norbert Scherbaum

Schuldnervertreter
Kapp (Graz): Christoph Kirchmeier, Mario Kapp; Associate: Christoph Kreuz (Rechtsanwaltsanwärter; alle Insolvenz und Restrukturierung)

Hintergrund: Norbert Scherbaum ist einer der angesehensten und erfahrensten Masseverwalter in der Steiermark. Eine bedeutende Bestellung der jüngeren Vergangenheit war etwa die Verwaltung der Modekette Charles Vögele in Österreich. Die Kanzlei Scherbaum Seebacher gehört zur Marktspitze in der Steiermark und ist insbesondere über die insolvenzrechtliche Beratung des Namenspartner groß geworden.

Das Kapp-Team kam über Empfehlung eines Steuerberaters ins Mandat. Vor allem Mario Kapp ist als Insolvenzexperte in der Steiermark renommiert. Die Kanzlei entstand 2016, als sich der Namenspartner mit einem Team aus der zuvor zehn Jahre existierenden Einheit Kapp & Strimitzer formierte. (Claudia Otto)

  • Teilen