Artikel drucken
08.01.2020

Attraktiv: Auch Pelzmann Gall Größ zieht es nach Oberösterreich

In Linz geht eine weitere Kanzlei an den Start: Seit Januar hat die mit EY Law kooperierende Einheit Pelzmann Gall Größ eine Niederlassung in der oberösterreichischen Landeshauptstadt. Für die Kanzlei vor Ort ist der Anwalt Christian Gusenbauer.

Christian Gusenbauer

Christian Gusenbauer

Der 34-Jährige ist auf Gesellschafts- und Unternehmensrecht, M&A und Immobilienrecht spezialisiert und kommt von Herbst Kinsky. An deren Linzer Standort arbeitete er seit 2013, zunächst als Konzipient, seit April 2018 als eingetragener Anwalt. Im Herbst 2019 wechselte der Linzer Herbst Kinsky-Partner Mario Steinkellner jedoch mit einem Anwalt und einem Konzipienten zu der Kanzlei Oehner & Partner, die mit PwC Legal zusammenarbeitet. Gusenbauer schloss sich diesem Team nicht an, sondern ging im Oktober 2019 zu EY Law. Herbst Kinsky hat mit den Weggängen in Linz keine Juristen mehr vor Ort, will mittelfristig jedoch wieder einen Linzer Standort neu aufbauen.

Pelzmann Gall Größ setzt damit stärker als zuvor auf die laufende Beratung von oberösterreichischen Mandanten. Für diese war sie bislang vor allem in einzelnen Projekten tätig. Die Kanzlei kommt mit dem Zugang von Gusenbauer auf drei Standorte: Wien, Salzburg und nun Linz. Sie beschäftigt insgesamt 37 Juristen, davon mit 33 den Löwenanteil in Wien. Drei Juristen arbeiten in Salzburg.

Erst im November 2019 hatte Schönherr sein Büro in Linz in Betrieb genommen. Leiterin ist die Immobilienrechtspartnerin Arabella Eichinger. (Raphael Arnold)

  • Teilen