Artikel drucken
26.06.2019

Bildungscampusse: Hypo NOE und Strabag setzen bei PPP auf Eisenberger & Herzog

Die Bietergemeinschaft Hypo NOE Leasing und Strabag Real Estate hat den Zuschlag für die Bildungscampusse Aron Menczer und Seestadt Aspern Nord erhalten. Die beiden Projekte sollen bis Herbst 2021 abgeschlossen sein und rund 2.200 Kindern Platz bieten. Als Teil des Konzepts Campus+ setzt die Stadt Wien die Vorhaben mit einem Volumen von mehr als 100 Millionen Euro als Public Private Partnership (PPP) um.

Michael Strenitz

Michael Strenitz

Der Campus Aron Menczer auf den Aspanggründen im 3. und der Campus Seestadt Aspern Nord im 22. Bezirk sind zwei von insgesamt neun Standorten von Campus+, die in Wien bis 2023 entstehen sollen. Die neuartigen Bildungseinrichtungen sollen Kindergarten, Volksschule, Neue Mittelschule und Freizeitangebote an einem Ort vereinen. Der Campus Aron Menczer ist darüber hinaus die erste Bildungseinrichtung, die auch die Außenstelle einer Sonderschule für schwerstbehinderte Kinder (SPZ) integriert. An bestimmten Standorten sollen auch eine Musikschule bzw. ein Jugendzentrum entstehen. 

Eine Arbeitsgemeinschaft aus Strabag und Siemens Gebäudemanagement & Services errichtet die Campusse. Siemens übernimmt auch das Gebäudemanagement während der 25-jährigen Nutzungsphase. Als finanzierende Banken fungieren die Helaba und die Europäische Investitionsbank.

Annika Wolf

Annika Wolf

Berater Hypo NOE Leasing und Strabag Real Estate
Eisenberger & Herzog (Wien): Michael Strenitz (Federführung); Associates: Evelin Herzog, Arndt Blaschka (beide Rechtsanwaltsanwärter; alle Immobilienwirtschaftsrecht, Corporate/M&A)
Inhouse Recht (Hypo NOE Leasing; St. Pölten): Florian Zuser – aus dem Markt bekannt 
Inhouse Recht (Strabag; Wien): Sonja Müllner – aus dem Markt bekannt

Berater Helaba und Europäische Investitionsbank
PHH Prochaska Havranek (Wien): Dr. Annika Wolf, Dr. Wolfram Huber (beide Federführung); Associate: Johann Gasser (Rechtsanwaltsanwärter; alle Bank- und Finanzrecht)
Inhouse Recht (Helaba; Düsseldorf): Ulrike Dietrichs – aus dem Markt bekannt

Berater Stadt Wien
Casati (Wien): Dr. Claus Casati (Vergaberecht) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Die Hypo NOE Leasing ist eine langjährige Mandantin von Eisenberger & Herzog. Sie ließ sich bereits bei diversen PPP-Projekten von der Kanzlei beraten, so etwa bei der Bewerbung um die Ausbaustufe 2 der Fachhochschule St. Pölten sowie in Wien zu den Projekten Campus+ Berresgasse, Campus+ Nordbahnhof und der ganztägigen Neuen Mittelschule Stammersdorf. Für die Strabag Real Estate kam E&H dagegen zum ersten Mal zum Einsatz.

Für PHH ist es ebenfalls das erste Mandat für die Helaba und die EIB. Die PHH-Partner Wolf und Huber haben allerdings jahrelange Erfahrung bei der Finanzierung von PPP-Projekten. Die Kanzlei gehört damit neben Binder Grösswang, Wolf Theiss und Eisenberger Herzog zu den einschlägigen Beratern bei solchen Vorhaben in Österreich.

Der Wiener Anwalt Casati ist unter anderem auf Vergaberecht spezialisiert. Dem Vernehmen nach kam er über eine Empfehlung ins Mandat. Seine Kanzlei zählt neben ihm zwei Rechtsanwaltsanwärter sowie zwei selbstständige Rechtsanwälte in ständiger Kooperation.

Die Bietergemeinschaft setzte in Steuerfragen auf BDO. (Claudia Otto)

  • Teilen