Artikel drucken
07.03.2019

Breitbandausbau: Binder Grösswang und Greenlake begleiten Finanzierung von Glasfasernetz

Das oberösterreichische Breitbandunternehmen Infotech hat von der Hamburg Commercial Bank (HCOB), der ehemaligen HSH Nordbank, ein Darlehen über 30 Millionen Euro erhalten. Dabei handelt es sich nach Angaben der Bank um die erste reine Projektfinanzierung für Breitband und Glasfaser in Österreich.

Stefan Tiefenthaler

Stefan Tiefenthaler

Das Projekt Cybercity strebt die Breitbandversorgung von mehr als 30 Gemeinden und damit insgesamt 20.000 Haushalten und Geschäftskunden im oberösterreichischen Innviertel an.

Die Infotech EDV-Systeme mit Sitz in Ried am Innkreis besteht seit 1993 und rief im Jahr 2001 das Projekt Glasfasernetz Ried ins Leben. 2016 startete sie das Projekt Cybercity, um weitere Gemeinden im Innviertel mit Glasfaserinternet zu versorgen. 

Berater Infotech
Binder Grösswang (Wien): Dr. Stefan Tiefenthaler (Federführung; Bank- und Finanzrecht), Gottfried Gassner (Corporate); Associate: Patrick Mayrhuber (Bank- und Finanzrecht; Rechtsanwaltsanwärter)

Michael Jünemann

Michael Jünemann

Berater Hamburg Commercial Bank
Bird & Bird (Frankfurt): Dr. Michael Jünemann (Federführung; Bank- und Finanzrecht), Dr. Peter Leube (Corporate); Associate: Dr. Angela Kast (Bank- und Finanzrecht; München)
Greenlake (Wien): Dr. Erik Hödl (Federführung), Dr. Michael Raninger; Associate: Martin Aigner (Rechtsanwaltsanwärter; alle Bank- und Finanzrecht)

Hintergrund: Binder Grösswang kam erstmals für Infotech ins Mandat und wurde direkt von dem Unternehmen angefragt. Partner Tiefenthaler ist bei Projektfinanzierungen erfahren und beriet etwa im vergangenen Jahr die European Investment Bank und die Erste Bank der österreichischen Sparkassen bei der Finanzierung mehrerer Windparks.

Erik Hödl

Erik Hödl

Die HCOB ist eine Stammmandantin von Bird & Bird. Die Kanzlei begleitet regelmäßig Breitbandprojekte und stand der HCOB, die damals noch unter HSH Nordbank firmierte, beispielsweise auch im Jahr 2016 bei der Finanzierung des Glasfasernetzausbaus durch das Berliner Telekommunikations- und Breitbandunternehmen DNS:NET Internet Service zur Seite.

Greenlake kam über Empfehlung von Bird & Bird ins Mandat, die beiden Kanzleien kooperieren regelmäßig. Die Greenlake-Partner Hödl und Raninger spalteten sich im vergangenen Jahr von der Wiener Kanzlei Barnert Egermann Illigasch ab und sind auf Bank- und Finanzrecht sowie Restrukturierung und Insolvenzrecht spezialisiert, inbesondere mit grenzüberschreitenden Bezügen. (Claudia Otto)

  • Teilen