Artikel drucken
05.07.2018

Im zweiten Anlauf: Starwood sichert sich mit Schönherr Anteil an CA Immo

Starwood Capital kommt doch bei der CA Immo zum Zug: Der US-Investor einigte sich mit der Immofinanz darauf, ihren 26-Prozent-Anteil an dem Wettbewerber für rund 757,9 Millionen Euro zu kaufen. Vor wenigen Wochen war ein öffentliches Übernahmeangebot für Minderheitsanteile an beiden Unternehmen gescheitert. 

Christian Herbst

Christian Herbst

Mit dem Kauf von knapp 25,7 Millionen Inhaberaktien und vier Namensaktien der CA Immo sichert sich das Investmenthaus aus Connecticut erheblichen Einfluss auf das Unternehmen. Denn an die vier Namensaktien sind vier Sitze im Aufsichtsrat geknüpft, der derzeit aus zehn Kapital- und vier Arbeitnehmervertretern besteht. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Freigaben, ein Closing erwarten die Beteiligten im 3. Quartal.

Starwood kommt der Kauf über das Bieterverfahren deutlich teurer als der ursprüngliche Plan der öffentlichen Übernahme. Pro CA-Immo-Anteil hatte der Investor im Frühjahr 27,50 Euro geboten. Allerdings hatten die Anteilseigner Starwood zum Ende der Frist nur 0,16 Prozent des Aktienbestands angedient. Damit scheiterte das Vorhaben Ende Mai. Der jetzige Kaufpreis entspricht etwa 29,50 Euro pro Aktie.

Die Immofinanz hatte den Anteil an der CA Immo im April 2016 für rund 604 Millionen Euro erworben. Geplant war damals, beide Unternehmen zu verschmelzen. Doch davon rückte der Konzern später ab. Im April 2018 kaufte er schließlich einen 29-Prozent-Anteil an der S Immo.

Berater Starwood
Schönherr (Wien): Dr. Christian Herbst, Sascha Schulz, Maximilian Lang (alle Corporate/M&A), Volker Weiss (Kartellrecht)

Christoph Nauer

Christoph Nauer

Berater Immofinanz
bpv Hügel (Mödling/Wien): Dr. Christoph Nauer (Federführung, Gesellschafts-/Kapitalmarktrecht), Thomas Lettau (Gesellschaftsrecht, M&A), Gerald Schachner (Steuerrecht), Dr. Astrid Ablasser-Neuhuber (Kartellrecht); Associates: Holger Steinborn, Dr. Daniel Reiter, Roland Juill, Dr. Julia Nicolussi (alle Gesellschafts-/Kapitalmarktrecht; letztere beide Rechtsanwaltsanwärter), Franz Stenitzer (Kartellrecht)
Inhouse Recht (Wien): Dr. Lucia Kautzky (Corporate Legal Affairs & Compliance) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Den Schönherr-Partner Christian Herbst mandatierte Starwood erstmals bei den Übernahmeangeboten für Anteile an der CA Immo und der Immofinanz. In früheren Transaktionen beriet er den Verkäufer O1 Group, als er seinen CA-Immo-Anteil an die Immofinanz abgab.

bpv Hügel begleitet die Immofinanz immer wieder im Kapitalmarktrecht und bei Transaktionen, darunter im April beim Kauf des 29-Prozent-Anteils an der S Immo. Beim Verkauf eines russischen Immobilienportfolios Ende vergangenen Jahres mandatierte das Unternehmen dagegen Eisenberger & Herzog und vor Ort in Moskau Linklaters. Den Erwerb des Anteils an der CA Immo von der O1 Group beriet 2016 ein Team von CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawat. (Raphael Arnold)

  • Teilen