Artikel drucken
26.11.2012

Bankenrettung: Dorda Brugger Jordis berät Golden Tree beim Bawag-Einstieg

Die Bawag P.S.K. bekommt aller Voraussicht nach einen neuen Miteigentümer. Laut einer Mitteilung der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) beabsichtigt der US-Hedgefonds Golden Tree einen wesentlichen Anteil an der österreichischen Großbank zu erwerben.

Andreas Zahradnik

Andreas Zahradnik

Rund 40 Prozent der Aktien könnten bis zum Ende des Jahres den Besitzer wechseln. Seit 2007 befindet sich die Bawag praktisch im alleinigen Eigentum eines Konsortiums unter der Führung von Cerberus Capital Management, in dem die Österreichische Post, die Generali Versicherung, die Bausparkasse Wüstenrot sowie eine Gruppe österreichischer Industrieller vertreten sind.

Wird der Deal genehmigt, ändert sich die Struktur deutlich. Dann hält das Cerberus-Konsortium 55 Prozent, 40 Prozent würden Golden Tree zustehen, fünf Prozent gingen an weitere Investoren, mit denen laut der Nachrichtenagentur APA noch verhandelt wird.

Der Einstieg des Hedge-Fonds Golden Tree, der als quasi Kreditgeber seine Bawag-Anleihen in Aktien tauschen und zudem noch 200 Millionen Euro an frischem Kapital zuschießen will, markiert einen wichtigen Schritt im Rahmen der österreichischen Bankenkrise. Bei der Bawag sind noch 550 Millionen Euro an Staatshilfe offen, mit dem Engagement von Golden Tree besteht nun die Hoffnung, eine von Privatinvestoren getragene Sanierung ohne weitere Staatshilfe durchzuführen.

Der Deal steht noch unter dem Vorbehalt verschiedener Aufsichtsbehörden, unter anderem der BWB. So läuft das kartellrechtliche Phase-1-Verfahren noch bis Mitte Dezember.

Berater Golden Tree
Dorda Brugger Jordis (Wien): Dr. Andreas Zahradnik (Bank- und Kapitalmarktrecht), Dr. Tibor Varga (Finanzierungen und Restrukturierungen), Christoph Brogyányi (Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht), Dr. Stephan Polster (Kartellrecht).
Cleary Gottlieb Steen & Hamilton (London): David Billington (Federführung; Bank- und Finanzrecht)

Berater Cerberus
Wolf Theiss (Wien): Dr. Claus Schneider (Bank- und Kapitalmarktrecht), Dr. Horst Ebhardt (Gesellschaftsrecht) – aus dem Markt bekannt
Freshfields Bruckhaus Deringer (Wien): Dr. Axel Reidlinger (Kartellrecht)

Hintergrund: Cleary ist für den Lenkungsausschuss des Kreditgebers tätig.

Wolf Theiss berät Cerberus bereits seit ihrem Bawag-Einstieg im Jahre 2006/2007 (mehr…), Schneider und Ebhardt gelten als Stammberater des Fonds. Die Beantragung des staatlichen Bawag-Partizipationskapitals im Jahr 2009 hatte jedoch Fellner Wratzfeld & Partner begleitet.

Auch Freshfields-Partner Reidlinger berät Cerberus kartellrechtlich bereits seit der Übernahme der Bawag.  (Jörn Poppelbaum)

  • Teilen