Artikel drucken
21.07.2021

Binz-Abgänger: Neue Erbrechtsboutique in Baden-Württemberg am Start

Die Stuttgarter Kanzlei Binz & Partner hat zwei junge Steuerrechtspartner verloren. Während Dr. Konrad Grünwald (37) als ‚Referent Gesellschaftsrecht und Steuern‘ zur Mandantin Festo wechselte, gründete Dr. Fabian Friz (38) mit einem früheren Weggefährten von Flick Gocke Schaumburg eine neue Einheit.

Fabian Friz

Fabian Friz

Die neue Sozietät Welzer Friz ging diesen Monat parallel in Stuttgart und Villingen-Schwenningen an den Start. Mitbegründer ist Dr. Timo Welzer (39), der wie Friz früher bei Flick Gocke im Bereich Nachfolge, Vermögen & Stiftungen seine Anwaltskarriere begonnen hatte. Seit 2014 ist er in der Beratungseinheit Welzer & Partner tätig.

Der Fokus ihrer neuen Einheit liegt auf Familienunternehmen und Unternehmerfamilien. Diese wollen sie zur Unternehmensnachfolge, bei erbschaftsteuerlichen Planungen und Vermögensstrukturierungen beraten sowie im Rahmen von Asset Protection und Gesellschafterkonflikten. Ebenfalls zum Gründungsteam der neuen Kanzlei gehören die beiden Steuerberater Gerrit Woerner (39) und Marcus Schilling (42), mit denen Welzer schon seit 2014 die gemeinsame Beratungseinheit Welzer & Partner führt.

Recht und Steuern im Paket

Timo Welzer

Timo Welzer

Die schon länger bestehende multidisziplinäre Einheit Welzer & Partner, bei der Friz nun parallel auch Gesellschafter wurde, zählt beispielsweise die Immobilienfirma Werner Wohnbau, das Eishockeyteam Wild Wings sowie das mittelständische Familienunternehmen Metz Conntect zu seinen Mandanten. Welzer & Partner, die Standorte in Villingen-Schwenningen, Stuttgart und St. Georgen hat, hat insgesamt rund 40 Mitarbeiter, darunter vier Anwälte und sieben Steuerberater.

Mit der neuen Schwestergesellschaft Welzer Friz solle „vor allem die Lücke in unseren Beratungsschwerpunkten zwischen Bodensee, Freiburg und Stuttgart geschlossen werden“, so Welzer gegenüber JUVE. Das Stuttgarter Kanzleibüro wird primär von Friz geführt werden. Welzer hingegen wird  überwiegend im Südwesten Baden-Württembergs weiterarbeiten.

Spin-offs bei Binz

Konrad Grünwald

Konrad Grünwald

Für Binz & Partner ist der Weggang der beiden Steuerrechtler Friz und Grünwald ein erneuter Rückschlag im schon länger antizipierten Generationenwechsel. Beide Jungpartner waren erst im vergangenen Sommer an Bord gekommen mit der Ambition, in die Mandatsbeziehungen der gut vernetzten Seniorpartner hineinwachsen zu können. Insbesondere Grünwald war nach Marktinformationen von Namenspartner Prof. Dr. Mark Binz eng in die monatelangen, intensiven Verhandlungen zur Anteilsübertragung bei Tengelmann eingebunden worden – aber entschied sich dann für eine Inhouse-Karriere, nach einem Angebot der Mandantin Festo.

Freundschaftlich auseinander ging Binz schon vor drei Jahren mit einem anderen jungen Team, das nun unter dem Label Burger Rosenbauer Beier am Stuttgarter Markt ist. Aktuell verbleiben sechs Berufsträger bei der Corporate-Boutique Binz. (Sonja Behrens)

  • Teilen