Artikel drucken
09.07.2021

Auf Ausbaukurs: KPMG Law holt Legal-Operations-Experten von Deloitte Legal

Seit Juli verstärkt der Legal-Operations- und Legal-Tech-Experte Kai Jacob das Legal Process & Technology Team bei KPMG Law am Frankfurter Standort. Der 47-Jährige kommt als Partner. Bei Deloitte war er zuletzt als of Counsel vor allem im Legal Management Consulting tätig. Erst im Juni hatte KPMG ihr Legal-Tech- und Operations-Team mit einem Spezialisten von Beiten Burkhard erweitert. 

Kai Jacob

Kai Jacob

Jacob ist Mitbegründer des Münchner Liquid Legal Institutes, ein Verein, der sich die digitale Fortentwicklung des Rechtsmarktes auf die Fahnen geschrieben hat. Seine Bekanntheit geht auch auf seine Arbeit als langjähriges Vorstandsmitglied in der International Association for Contract & Commercial Management zurück. Zu Deloitte Legal wechselte Jacob 2019. Zuvor war er 12 Jahre als Syndikusanwalt bei SAP tätig. Bei dem Softwarekonzern verantwortete er die Optimierung von Prozessen im weltweiten Vertragsmanagement. Seine Syndikuskarriere startete er 2004 bei Lufthansa Systems als Contract Manager.

Bei KPMG Law trifft Jacob auf ein mittlerweile 25-köpfiges Legal Process & Technology-Team, das von Philipp Glock und Andreas Bong geführt wird. Das Team besteht aus Voll- und Wirtschaftsjuristen, aber auch Programmierer, Betriebswirtschaftler und Projektmanager gehören zu der Gruppe, die Mandanten und Plattformen Legal Managed Services anbietet.

MDP-Einheiten bauen Legal-Operations-Beratung aus

Erst im Juni hatte KMPG Law den Bereich mit Stefan Weber (45) als Senior Manager verstärkt. Weber kam von Beiten Burkhardt, wo der gelernte Datenverarbeitungskaufmann das Team Business Solutions & Legal Tech aufgebaut hat. Er bringt unter anderem Erfahrung bei Vorgangssteuerungssystemen/ Case-Management-Lösungen, der Digitalisierung von Verwaltungsprozessen und Low-Code-Technologien mit. Vor seiner Zeit bei Beiten war Weber IT-Leiter bei Noerr. Zuvor war das Team im März mit Sven von Alemann vom Münchner Start-up Rfrnz und dem Legal Project Manager von Daimler, Conrad Bauer, gewachsen.

Aber nicht nur KPMG Law baut den Bereich aus: PricewaterhouseCoopers (PwC) verstärkt ihre Legal-Tech-, Legal-Operations- und Legal-Business-Services-Sparte Mitte Juli mit der auf Innovationsstrategien spezialisierten Betriebswirtin Katja Waschinski, die zuvor bei Hogan Lovells tätig war. Zum Juni hat sich bereits die Rechtsanwältin Mirjam Glittenberg dem sogenannte NewLaw-Team von PwC als Managerin angeschlossen, sie kommt von Wolters Kluwer.

Über ein starkes Team in dem Feld verfügt zudem auch EY Law. Zum April verstärkte der Gesellschaftsrechtler Christian Wattenberg das Legal-Tech-Team der Big-Four-Gesellschaft. Wattenberg kam von Buse. Bei EY Law arbeitet er eng mit dem Berliner Partner Markus Fuhrmann zusammen, der im Team mit dem Hamburger Assoziierten Partner Jan Schulz den Bereich Legal Managed Services leitet. (Helena Hauser) 

  • Teilen