Artikel drucken
07.08.2020

München: Lupp & Partner holt Private-Equity-Anwalt von Kirkland

Die Transaktionskanzlei Lupp & Partner wird weitere Verstärkung auf Partnerebene bekommen. Dr. Thomas Krawitz (41) wechselt zum Oktober in München von Kirkland & Ellis, wo er Salary-Partner war.

Thomas Krawitz

Thomas Krawitz

Krawitz wird in der neuen Kanzlei vor allem die Beratung im Mid-Cap-Private-Equity um Namensparter Lupp verstärken. Die Kanzlei ist im Laufe des vergangenen Jahres vor allem in diesem Segment gewachsen und hat bei Transaktionen für Riverside sowie für Oakley gepunktet. Außerdem gewann sie erst im Juni den erfahrenen M&A-Anwalt Dr. Nikolaus Schrader von PwC Legal mit einem Team.

Krawitz war vor seiner Station bei Kirkland Associate bei Hengeler Mueller und folgte den ehemaligen Hengeler-Anwälten Dr. Achim Herfs und Dr. Benjamin Leyendecker, als diese 2016 zu Kirkland wechselten. Die beiden holten ein Jahr später einige Hengeler-Associates nach, darunter Krawitz. 2018 wurde er Partner.

Krawitz war als Teil des erfolgreichen Private-Equity-Teams von Kirkland an vielen großen Transaktionen des vergangenen Jahres beteiligt. Dazu zählen der Erwerb des Dixi-Klo-Herstellers Adco durch den Investor Apax und die geplante Osram-Übernahme durch Bain Capital und Carlyle. Die Federführung eines Deals, gemeinsam mit Leyendecker, übernahm er bei der Beratung des amerikanischen Lebensmittelfabrikanten Guenther & Son, die die deutsche Großbäckerei Wback kaufte. (Aled Griffiths)

  • Teilen