Artikel drucken
07.08.2020

Inhouse: Lone Stars BASF-Geschäft gewinnt erfahrenen General Counsel

Carsten Hennicke (54) ist seit Anfang August General Counsel der ehemaligen BASF-Sparte Bauchemie. Diese war Anfang des Jahres an das Private-Equity-Haus Lone Star verkauft worden. Hennicke wechselte von der Viridium-Gruppe, wo er zuletzt als Associate General Counsel die Verantwortung für Aufsichtsrecht, Corporate und Regulierung trug.

Carsten Hennicke

Carsten Hennicke

Hennicke, der an den CFO berichtet, ist als General Counsel nicht nur für die Rechtsgeschäfte, sondern auch für Compliance und Versicherungen bei BASF Construction Solutions zuständig. Die dezentral aufgestellte Rechtsabteilung hat bereits Regional General Counsel, die funktional an ihn berichten werden, aber den jeweiligen Regionalverantwortlichen unterstellt sind. In der Mannheimer Zentrale wird Hennicke in den kommenden Monaten sein eigenes Team aufbauen.

Rund 7.000 Mitarbeiter arbeiten in Produktionsstätten und Vertriebsbüros in mehr als 60 Ländern und erzielten 2018 einen Umsatz von 2,5 Milliarden Euro. Vor ein paar Tagen hat die EU-Kommission ihre Zustimmung zur Übernahme der Sparte durch Lone Star gegeben.

Hennicke, der vor seiner Inhouse-Karriere lange bei der Mannheimer Kanzlei Rowedder Zimmermann Hass tätig war, hat die vergangenen 14 Jahren bei Viridium und ihren Vorgängereinheiten gearbeitet. Dies begann bei der Heidelberger Leben, die nach mehreren Übernahmen und Fusionen schließlich 2013 in Viridium aufging. Der Finanzdienstleister wickelt derzeit auch die Lebensversicherungsbestände der Skandia und Generali Deutschland ab.

Hennickes Weggang hinterlässt eine Lücke in der Viridium-Rechtsabteilung, die sich aktuell noch im Ausbau befindet. Viridium hat mit Dr. Frank Weißhaupt im vergangenen Jahr einen neuen General Counsel bekommen, der Erfahrung von Freshfields Bruckhaus Deringer und der Münchner Rück mitbrachte. Das bislang von Hennicke geführte Corporate-Office und den Regulierungsbereich hat Weißhaupt selbst übernommen und personell verstärkt. 

Anfang des Jahres war zudem der Legal Operations-Spezialist Jan Völker zu Viridium gestoßen. Völker war zuvor unter anderen als Leiter Recht beim Kreditversicherer Coface Deutschland tätig und leitet seit Juli das gemischte, achtköpfige Legal Operations-Team von Viridium. Zudem gibt es ein weiteres Team für das Legal Project Management und IT-Law, das ebenfalls an Weißhaupt berichtet. (Sonja Behrens)

Wir haben die Meldung am 11.08.2020 ergänzt.

  • Teilen