Artikel drucken
08.11.2019

Stuttgart: Deloitte Legal holt Legal-Tech-Experten von SAP an Bord

Deloitte Legal verstärkt ihr Legal-Tech-Team: Zum November nahm sie Kai Jacob (46) als Partner am Stuttgarter Standort auf. Jacob war elf Jahre lang Syndikus bei SAP und zuletzt als ‚Global Vice President Legal Technology & Innovation‘ für das gesamte Vertragsmanagement des Dax-Konzerns verantwortlich. 

Kai Jacob

Kai Jacob

Kai Jacob gilt in der Inhouse-Szene als gut vernetzt – sowohl als Mitbegründer des Münchner Liquid Legal Institutes, eines Vereins zur interdisziplinären Fortentwicklung des Rechtsmarktes, als auch als langjähriges Vorstandsmitglied in der International Association for Contract & Commercial Management.

Seine Syndikus-Karriere hatte er 2004 bei Lufthansa Systems als Contract Manager begonnen und war dann 2008 bei SAP eingestiegen. Dort unterstützte Jacob ab 2015 das weltweite Rechtsteam. Ab März 2017 war er als Vice President für die Prozessoptimierungen im weltweiten Vertragsmanagement zuständig.

In den vergangenen Jahren entwickelte er zusammen mit dem konzerneigenen Software-Entwicklungsteam unter anderem den Dokumentenmanager SAP S/4HANA, der vor allem Rechtsabteilungen die Erstellung und Verwaltung von Verträgen und Templates über diverse Module erleichtert. SAPs eigene Rechtsabteilung, die weltweit rund 400 Mitarbeiter umfasst, wird von General Counsel Jochen Scholten geleitet.

Jacobs Aufgabenbereich Legal Tech Solutions untersteht seit September Dr. Fabian Schäfer, der die neu geschaffene Position Head of Content & Digitalization bekleidet. Er soll mit einem Team von gut 40 Mitarbeitern – darunter auch Nichtjuristen  – die konzernweite Strategie „Intelligent Enterprise“ im Rechtsbereich weiter ausbauen. Schäfer, der bei Beiten Burkhardt und Bird & Bird tätig war, bevor er sich im Mai 2012 dem Unternehmen anschloss, war dort bereits seit 2017 Chief Legal Information Manager

Deloitte Legal hatte zuletzt vor allem ihr Münchner Büro ausgebaut und die strategische Beratung von Rechtsabteilungen ins Visier genommen. Ähnlich wie ihre Wettbewerber KPMG Legal und EY Law hat sie den Bereich ‚Legal Management Consulting‘ forciert. Das Team unter der Leitung des Managing-Partners Thomas Northoff umfasst nun bundesweit ein gutes Dutzend Anwälte. Es analysiert mit den Mandanten, wie in den Unternehmen digital mit Verträgen in den operativen Business-Prozessen umgegangen wird.

Der Rechtsarm der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist seit gut fünf Jahren in Stuttgart sichtbar vertreten und hat dort bislang vor allem Kompetenz für Internal Investigations und Business-Integrity-Implementierungen aufgebaut. Das Team umfasst mit dem Zugang von Jacob elf Berufsträger, darunter fünf Partner. (Sonja Behrens)

Wir haben den Artikel ergänzt

  • Teilen