Artikel drucken
08.11.2019

JUVE Handbuch 2019/2020: Wie Wirtschaftsstrafrecht zum neuen Eldorado für Anwälte wird

Nachdem der Entwurf in der Welt ist, zweifelt niemand mehr daran, dass das Unternehmensstrafrecht kommen wird. Große deliktische Komplexe wie der Dieselskandal oder die Cum-Ex-Verfahren lassen der Politik kaum eine Wahl. Doch auch wenn die ,Höchststrafe‘ für Unternehmen – die Liquidation – vom Tisch zu sein scheint, wird die Neuregelung die Compliance-Bemühungen der Unternehmen beflügeln. Dies zeigt sich auch in den Trends, die das aktuelle JUVE Handbuch 2019/2020 abbildet.

DHB SAM_7867 freiIntensiv bemühen sich auch wegen des erwarteten Gesetzes weiterhin viele internationale Großkanzleien, Strafrechtler an Bord zu holen. Auffällig dabei: Fast alle werben jüngere Anwälte anderer Großkanzleien ab. Gesucht wird eine gewisse internationale Erfahrung und die Bereitschaft, auf Indiviualverteidigungen weitestgehend zu verzichten und sich für die Beratung der Unternehmen zu begeistern.

Das ist mit den meisten Anwälten der durch Spezialkanzleien dominierten Verteidigerszene nicht zu machen. Wer hier aus seiner gegenwärtigen Situation heraus möchte, wählt einen anderen Weg: So entstanden gleich eine ganze Reihe neuer Boutiquen, bereit, sowohl Unternehmen als auch Individuen zu verteidigen und die Lücke, die der Rückzug einiger prominenter Senior-Partner hinterlässt, zu füllen. Selten war der Markt so unruhig wie in den letzten Monaten. (Astrid Jatzkowski)

JUVE Top 50 Wirtschaftskanzleien DeutschlandMehr über aktuelle Entwicklungen und die JUVE Rankings von Kanzleien auf diesen Gebieten finden Sie in den Kapiteln Wirtschafts- und Steuerstrafrecht und Compliance des JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2019/2020.

 

  • Teilen