Artikel drucken
12.08.2019

Hamburg: Görg baut mit Immobilienrechtler von Freshfields aus

Das Hamburger Büro von Görg hat sich zum August mit dem Immobilienrechtler Dr. Stefan Frick (38) von Freshfields Bruckhaus Deringer verstärkt, wo er zuletzt Principal Associate war. Er steigt als Assoziierter Partner ein und soll die Beratung zu privaten Mid-Cap-Immobilienprojekten stärken.

Stefan Frick

Stefan Frick

Frick begann seine Karriere 2012 bei Freshfields in Hamburg. Zuletzt war er Teil des Teams um die Immobilienrechtspartner Dr. Johannes Conradi und Dr. Niko Schultz-Süchting. Den norwegischen Fonds Norges beriet das Team beispielsweise beim Kauf der 425 Millionen Euro teuren Axel Springer-Zentrale.

Frick berät nationale und internationale Investoren, Projektentwickler, Finanzinstitute und öffentliche Träger zu immobilienrechtlichen Fragen und bringt ein besonderes Know-how bei der Vermietung von großen Gewerbeimmobilien mit.

An der Seite der Hamburger Görg-Partner Dr. Sergio Binkowski und Dr. Christoph Mönig soll Frick den Mandantenkreis aus der Privatwirtschaft weiter ausbauen. Derzeit hat die Immobilienpraxis vor Ort auch einen großen Mandantenstamm im Bereich der öffentlichen Hand. Dabei entstehen regelmäßig Bezüge zur Praxis von of Counsel Prof. Dr. Ulrich Ramsauer im Öffentlichen Recht und im Vergaberecht um die Partner Kersten Wagner-Cardenal und Dr. Jan Scharf. Außerdem wird häufig das Transaktionssteuerrechtsteam, insbesondere das aus Köln um Steuerpartner Dr. Adalbert Rödding, hinzugezogen. Bei umfangreichen Projekten arbeitete die Hamburger Immobilienpraxis auch mit den Berliner Immobilienrechtlern um Jan Lindner-Figura zusammen, zuletzt etwa bei einer Transaktion für Mandantin Real I.S. Mit Fricks Zugang besteht das Kernteam der Immobilienpraxis in Hamburg aus zwei Equity-Partnern, zwei Assoziierten Partnern und Associates. Deutschlandweit zählt Görg rund 50 Immobilienrechtler. (Esra Laubach)

Wir haben den Artikel am 13.08.2019 ergänzt.

  • Teilen