Artikel drucken
26.07.2017

Auf nach London: GLNS eröffnet eigenes Büro in Großbritannien

Die Münchner Transaktionsboutique GLNS geht zum September mit einem eigenen Büro in London an den Start. Der Corporate-Partner Dr. Daniel Gubitz verlagert dafür seinen Lebensmittelpunkt und übernimmt die Leitung des neuen Standorts. Damit geht die Kanzlei fünf Jahre nach ihrer Gründung einen strategisch wichtigen Schritt.

Daniel Gubitz

Daniel Gubitz

Für GLNS ist London vor allem wegen seiner starken Private-Equity- und Venture-Capital-Szene interessant. Auf diesem Feld hat sich die Kanzlei, die vier ehemalige Associates von Milbank Tweed Hadley & McCloy 2012 in München gründeten, einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Zu ihren Stammmandanten zählt unter anderem Delivery Hero, die sie zuletzt etwa bei ihrem Börsengang begleitete.

Die mittlerweile acht Partner beraten auch regelmäßig ausländische PE- und VC-Investoren, darunter bereits einige Londoner Investoren. Diese will GLNS mit der Büroeröffnung künftig vor Ort betreuen und zudem ihren Mandantenkreis weiter ausbauen. Auch das Litigation-Geschäft der Kanzlei und die Vertretung von Hedgefonds und aktivistischen Aktionären konzentriert sich im europäischen Ausland stark auf die britische Hauptstadt. Neben Gubitz werden auch weitere Partner, vor allem der Aktien- und Kapitalmarktrechler Dr. Tobias Nikoleyczik und der Prozessspezialist Dr. Philip Peitsmeyer einen wesentlichen Teil ihrer Zeit in London verbringen. Associates werden vor Ort zunächst nicht tätig sein. (Christin Stender)

  • Teilen