Artikel drucken
20.01.2017

Frankfurt: Milbank-Partner gründet Private-Equity-Boutique

Der Frankfurter Partner Dr. Peter Memminger (43) hat Milbank Tweed Hadley & McCloy verlassen. Der M&A- und Private-Equity-Experte eröffnete zum Jahresbeginn in Frankfurt die Kanzlei Memminger. Diese will sich vor allem auf Private-Equity-Transaktionen fokussieren und Family Offices bei Investments begleiten.

Memminger_Peter

Peter Memminger

Zum Startteam gehört auch Dr. Nelson Holzner, Gründer des Online-Zahlungsdienstleisters BillPay. Er steigt als Partner ein. Im März sollen zwei Senior Associates aus Großkanzleien das Team als Counsel ergänzen. Zudem will Memminger kurzfristig zwei bis drei Associates einstellen. 

Memminger gehörte 2004 zum Gründungsteam von Milbank in München, vier Jahre später stieg er in die Partnerschaft auf. Am Frankfurter Standort baute Memminger die Private-Equity-Praxis der Kanzlei mit auf. Er verfügt über ein breites Venture-Capital-Geschäft mit Mandanten wie Omega, Jerusalem Venture Partners und Vitruvian. Zudem hat er gute Kontakte zu Family Offices. Zu seinen Mandanten zählen neben Vitruvian Unternehmer wie Roland Berger, Paybackkarten-Erfinder Alexander Rittweger oder August-Wilhelm Scheer, Geschäftsführer des Saarbrücker IT-Unternehmens Scheer Group.

Nelson Holzner, Mitgründer der Kanzlei, verfügt ebenfalls über Großkanzleierfahrung. Er war einige Jahre als Associate im Berliner Büro von Freshfields Bruckhaus Deringer, dort gehörte er zum Team von M&A-Partnerin Dr. Stephanie Hundertmark. Danach wechselte er zu dem Private-Equity-Investor Cerberus und gründete 2009 den Online-Zahlungsdienst BillPay. Diesen verkaufte er 2013 an den englischen Kreditanbieter Wonga. Holzner will weiterhin unternehmerisch tätig sein.

Das Frankfurter Milbank-Team hatte sich jüngst durch Transaktionsarbeit an der Seite von Investoren wie Apax und Lafayette profiliert und konnte etwas aus dem Schatten der mit 20 Anwälten deutlich größeren Münchner Corporate-Praxis um Dr. Norbert Rieger heraustreten. Zudem wurde das Frankfurter Team durch zwei prominente Neuzugänge in den vergangenen zwei Jahren gestärkt: 2015 holte Milbank den früheren Leiter der deutschen Gesellschaftsrechtspraxis von Clifford Chance, Dr. Arndt Stengel. Im Herbst vergangenen Jahres wechselte dann der Private-Equity-Experte Dr. Michael Bernhardt von Allen & Overy zu Milbank.

Nach dem Abgang Memmingers zählt das Frankfurter Corporate-Team von Milbank sieben Anwälte. Dazu gehört neben den Partnern Stengel und Bernhardt auch die frühere Shearman & Sterling-Anwältin Dr. Andrea Eggenstein, die als Special Counsel tätig ist. (Eva Lienemann)

  • Teilen