Artikel drucken
22.10.2002

Restrukturierung der Lichtwer Pharma AG

Wilmer, Cutler & Pickering – Quack hat die Lichtwer Pharma AG mit Sitz in Berlin bei der erfolgreichen Sanierung arbeits- und gesellschaftsrechtlich begleitet.Berater Lichtwer Pharma AG: Wilmer, Cutler & Pickering – Quack (Berlin): Stefan Fischer (Counsel, Kollektiv- und Individualarbeitsrecht), Dr. Christian Crones (Senior Associate, Unternehmensverkauf)

Die Restrukturierung des Pharmaherstellers umfasste die Ausgliederung des Außendienstes durch Veräußerung an einen externen Anbieter, strukturelle Anpassungen in Produktion und Innendienst sowie die Halbierung der Belegschaft auf 164 Mitarbeiter. Auch der Aufsichtsrat und das Management wurden verkleinert. Ein Produktionsstandort in Irland steht noch zur Disposition.
Lichtwer produziert pflanzliche Arzneimittel, darunter das Knoblauchpräparat Kwai und das Johanniskrautmittel Jarsin. Zwischen 1998 und 2000 hatte das Unternehmen den Exklusivvertrieb über Apotheken aufgegeben und auch über Drogeriemärkte angeboten, wodurch der Umsatz um 50 Prozent einbrach. Durch die Mitte 2001 begonnenen Sanierungsmaßnahmen ist Lichtwer wieder in die Gewinnzone gelangt. Im ersten Halbjahr erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 30 Millionen Euro, angestrebt ist für 2002 ein Gewinn vor Steuern von rund neun Millionen Euro. (Christoph Tillmanns)

  • Teilen