ARTIKEL DER KATEGORIE "Namen und Nachrichten"

15.06.2018
In Hamburg ist zum Juni erneut ein Spin-off an den Start gegangen. Diesmal ist es die Kartellrechtsboutique Oppolzer Seifert der ehemaligen Corinius-Anwälte Sebastian Oppolzer und Dr. Konstantin Seifert.
15.06.2018
Den Vorwurf, dass die Effizienzstrategie des Europäischen Patentamtes (EPA) zu schlechteren Patenten führe, gibt es schon lange. Nun haben vier deutsche Kanzleien deswegen einen offenen Brief an die EPA-Führung geschrieben. Darin teilen sie dem aktuellen Amts-Chef Benoît Battistelli und seinem Nachfolger António Campinos ihre Sorgen über einen zunehmenden Qualitätsrückgang bei der Patenterteilung durch das Amt mit. Absender des Briefes sind Grünecker, Hoffmann Eitle, Maiwald und Vossius & Partner. Sie fordern von der künftigen Amtsführung Gegenmaßnahmen.
15.06.2018
Dominic Baumüller ist zum Juni als Salary-Partner in die Nürnberger Kanzlei Beisse & Rath gewechselt. Der 36-Jährige kommt aus der Kanzlei Lieb, die ihren Stammsitz in Erlangen hat, und wo er seit 2015 tätig war. Baumüller ist auf IT-Recht spezialisiert und berät überwiegend mittelständische Mandanten, unter anderem zum Datenschutz an der Schnittstelle zum Arbeitsrecht.
15.06.2018
Der deutsche Managing-Partner von Herbert Smith Freehills wechselt zu Clifford Chance. Der Kartellrechtler Michael Dietrich hatte den Posten erst vor einem halben Jahr übernommen. Herbert Smith verliert mit dem Weggang zugleich ihren einzigen deutschen Kartellrechtspartner, die Praxis bei Clifford wächst auf drei Partner in Düsseldorf. Wann Dietrich genau geht und wer sein Nachfolger als Managing-Partner wird, steht noch nicht fest.
14.06.2018
Es ist das höchste Bußgeld, das wegen eines Wirtschaftsdelikts in Deutschland je verhängt worden ist: Wegen Manipulationen an Dieselfahrzeugen hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Volkswagen zur Zahlung von einer Milliarde Euro verdonnert. Der Konzern akzeptiert das Bußgeld.
14.06.2018
Paukenschlag bei Martini Mogg Vogt: Die Koblenzer Kanzlei wächst mit dem Zugang eines achtköpfigen Anwaltsteams aus der Kanzlei Kunz zur Jahresmitte auf 32 Berufsträger. Als Partner kommen der Öffentlichrechtler Dr. Andreas Dazert, der Gesellschaftsrechtler Jochen Eberhard und der Vergaberechtler Martin Schumm.
  • Teilen