Kapellmann und Partner

Compliance-Untersuchungen★☆☆☆☆

Bewertung: Dominierten lange eher monothematisch kartell- u. wirtschaftsstrafrechtl. geprägte Compliance-Mandate, so werden die Aufgaben für das Team allmähl. komplexer. Grund dafür ist u.a. das wachsende Interesse mittelständ. Unternehmen, die die Mehrheit der von K&P betreuten Mandanten bilden. Sie fragen mangels ausreichender interner Kapazitäten eher die ganze Breite an Themen ab, sodass sich K&P immer intensiver im Gesellschafts-, Arbeits- u. Datenschutzrecht u. daran angehängten Compliance-Fragen engagiert. Ein weiterer Grund ist, dass die Baubranche Compliance-Themen ebenso für sich entdeckt wie etwa Flughäfen, von denen das von Mandanten als „pragmatisch“ gelobte Team eine ganze Reihe berät. V.a. für die Baubranche u. ihre Verbände leistet K&P auch beim Thema Compliance Grundlagenarbeit, ein Ansatz, den sie im Baurecht seit Jahrzehnten erfolgreich pflegt. Dadurch gewinnt das Compliance-Kernteam nicht nur besseren Zugang zur Kernklientel der Kanzlei, sondern kanzleiintern an Bedeutung. Der Eindruck, die Compliance-Anwälte bildeten eine – durchaus erfolgreiche – Kanzlei in der Kanzlei, verflüchtigt sich zusehends.
Team: 6 Eq.-Partner, 5 Sal.-Partner, 2 Associates
Schwerpunkte: Mandate überwiegend kartell- u. strafrechtl. orientiert. Breites Angebot von Schulung u. Organisation bis zur Individualverteidigung.
Mandate: Regelm. Thyssenkrupp; Chemieverband zu Leitfaden u. E-Learning; Mehrwertdienstleister präventiv u. bei Risikoanalyse; Immobiliendienstleister bei Risikoanalyse zum GWG; Audits für internat. Hersteller von Fahrzeugaufbauten; ww. tätiger Tiefbauer bei Audits u. zu strateg. Fragen (auch Belgien, NL); mittelständ. Bauunternehmen präventiv u. bei Risikoanalyse; Audits u. internat. Leitfäden für Verkehrstechnikunternehmen; Verband der Bankwirtschaft u.a. hinsichtl. Compliance-Organisation u. Schulungen.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Kapellmann und Partner10178 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen