Branchenneuling gewinnt Truppen-Großauftrag

© dpa/picture alliance
Die Bundeswehr hat mit dem Dienstleister Feps einen Rahmenvertrag über die ‚Unterkunft im Einsatz‘ geschlossen. Damit will die Bundeswehr die internationale Einsatzbereitschaft der Truppe nach amerikanischem Vorbild verbessern. Der Vertrag läuft zwei Jahre und hat eine Verlängerungsoption – mit ihm vergibt die Bundeswehr zahlreiche Dienstleistungen an eine Firma, die in diesem Segment im deutschen Markt weitgehend unbekannt war. […]»

Österreich

21.09.2017

Das anglo-amerikanische Private Equity-Haus TowerBrook Capital Partners hat den Salzburger Zellstofferzeuger Schweighofer Fiber übernommen. Verkäuferin ist die Schweighofer-Gruppe. Der Kaufpreis ist nicht bekannt. […]»

weitere Österreich Nachrichten

Namen und Nachrichten

21.09.2017

Allen & Overy und der Frankfurter Finanz- und Prozessexperte Dr. Kai Schaffelhuber (47) gehen getrennte Wege. Der Partner schied in der vergangenen Woche plötzlich aus der britischen Sozietät aus, für die er seit 2010 tätig war. Er werde eine Aufgabe in der Finanzindustrie übernehmen, die ihm mehr Spielraum erlaube und in deren Zentrum vor allem Rechtsstreite um Finanzrisiken stünden, so Schaffelhuber in einer Mail an Geschäftspartner und Mandanten. […]»

weitere Namen und Nachrichten

Deals

21.09.2017

Der finnische Energieversorger Fortum hat den Uniper-Aktionären ein öffentliches Übernahmeangebot in Höhe von insgesamt acht Milliarden Euro gemacht. Mit Hauptaktionär E.on scheinen die Verhandlungen zur Übernahme eines 47-prozentigen Aktienpakets weit gediehen. Uniper selbst ist an einer Übernahme, die weitreichende Folgen für den Vorstand haben dürfte, nicht interessiert. […]»

weitere Deals

Verfahren

22.09.2017

Der Zugang zu den Stränden der Gemeinde Wangerland darf nicht durchgängig gebührenpflichtig sein. Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden. Zwei Mitglieder einer Bürgerinitiative hatten gegen Zutrittsgebühren geklagt, die die Gemeinde für einen Großteil ihres neun Kilometer langen Strandes erhoben hatte. Die Entscheidung könnte für die in ganz Niedersachsen verbreitete Praxis Folgen haben. […]»

weitere Verfahren